Kanalinspektion      KI-S     Inspektion von Schächten und Revisionsöffnungen nach Europäischem Kodiersystem (Sachkunde)
Inspektion von Schächten und Revisionsöffnungen nach Europäischem Kodiersystem DIN EN 13508-2, DWA-M 149-2 und Teil 5 sowie ISYBAU (Sachkunde)

 
Allgemeines



Zielgruppe

Fachkräfte und Anwender, insbesondere
  • Kanalinspekteure
  • Sachkundige für Dichtheitsprüfung bzw. Zustands und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen (Grundstücksentwässerung)
  • Fachkundige zur Generalinspektion von Abscheideranlagen
und Mitarbeiter von
  • Auftragnehmern
    • Rohr- und Kanalreinigungsunternehmen
    • Bauunternehmen
    • Firmen der Gas- und Wasserinstallation
    • Notdienstfirmen
  • Auftraggebern und der Bauüberwachung
    • Kommunen
    • Verbänden
    • Ingenieurbüros
  • Behörden
  • Produktherstellern

Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen

Wir empfehlen den Lehrgang Grundkurs Kanalinspektion nach Europäischer Norm (KI-G-EN) im Vorfeld zu belegen.
Seminarbeschreibung / Seminarinhalte

In den Bereichen öffentlichen Kanalisation und Grundstücksentwässerung sind Kanalnetzbetreiber
(z.B. Kommunen, Verbände, aber auch Grundstückseigentümer), gemäß einschlägigen Gesetzen (WHG) und Rechtsverordnungen verpflichtet, Schächte, Bauwerke und Revisionsöffnungen, nach Europäischen Kodiersystem regelmäßig auf Ihreren Zustand zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen.

Der Inspekteur muss hierzu den Nachweis über die Sachkunde erbringen!

Der 2-tägige Sachkundelehrgang vermittelt dem Teilnehmer die Grundlagen zur qualifizierten  Inspektion von Schächten und Inspektionsöffnungen nach DIN EN 13508-2:2011 in Verbindung mit DWA-M 149-2:2013 und DWA-M 149-5:2010 sowie ISYBAU (aktuelle version). Der Teilnehmer lernt in Theorie und Praxis Schäden zu erkennen und normgerecht zu dokumentieren. Bauwerke der Ortsentwässerung werden sinngemäß behandelt.

U.a werden folgende Themen behandelt:
  • Rechtliche Grundlagen, Regelwerke und Normen
  • Definitionen und Begriffsbestimmungen
  • Aufbau und Anwendung des Europäischen Kodiersystems für die Schachtinspektion
  • Grundlageninformationen und Stammdaten
  • Anforderungen an die Datenübergabe durch öffentlichen Auftraggeber 
  • Aufbau und Funktionsweise von Schächten, Inspektionsöffnungen und Bauwerken der Ortsentwässerung
  • richtiges Erkennen und Beschreiben von Schachtzuständen mit Übungsaufgaben
  • Qualifizierte Durchführung der Schachtinspektion
  • Besonderheiten bei der Schachtinspektion
  • Inspektionsverfahren und -systeme, Vor- und Nachteile
  • Austauschformate (XML) gemäß DWA-M 150 und ISYBAU
  • Qualifizierte Dokumentation der Inspektionsergebnisse
  • Qualitätssicherung und Datenprüfung
  • Anforderung an das Personal (Fach- und Sozialkompetenz)
  • Einblick in die Arbeitssicherheit bei der Schachtinspektion
Der Teilnehmer erhält eine laminierte Übersicht aller Zustandskodes für Schächte und Inspektionsöffnungen mit Langtexten mit Darstellung aller Versionen der Norm und des Merkblattes zur Anwendung in der Praxis! 

 
Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen

  • Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte
  • Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden)

Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.
  


Kooperationen