Papierlose Seminarunterlagen ab 01.01.2019…

Sehr verehrte Kundinnen und Kunden, liebe Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer!

Als Bildungsträger verwenden wir im Rahmen von Weiterbildungen eine unglaubliche Menge an Papier und belasten somit die Umwelt! - Das wollen wir nun ändern und gehen ab 01.01.2019 einen neuen, zukunftsweisenden Weg!

Zukünftig übergeben wir bei unseren Seminaren die Unterlagen in digitaler Form per USB-Stick. Dies ermöglicht uns, zusätzliche, interessante Informationen wie Filme, Bilder, Gesetzestexte und Links an den Seminarteilnehmer weiterzugeben!

Während des Lehrgangs stehen dem Teilnehmer die Unterlagen selbstverständlich analog (Ausdruck) oder in digitaler Form (Tablet) als Leihgabe zur Verfügung! Möchten Sie dennoch einen Ordner zusätzlich zum USB-Stick erhalten, ist dies selbstverständlich weiterhin möglich, jedoch kostenpflichtig! Wir berechnen für die Erstellung eines DIN A4-Ordners in Farbe 60,00 € zzgl. MwSt.

Wir investieren in die Zukunft…

Für jeden Ordner, den wir ab 01.01.2019 für Sie drucken, spenden wir 10,00 € für Ausbildungszwecke an eine gemeinnützige Organisation aus unserer Branche. Welche Organisation dies sein wird, teilen wir Ihnen in Kürze mit!

Dichtheitsprüfung      DR-SO     Aufbau-/Fortbildungslehrgang Sonderdruckprüfung mit Luft und Wasser (Sachkunde; Theorie und Praxis)
Aufbau-/Fortbildungslehrgang Sonderdruckprüfung mit Luft und Wasser (Dichtheitsprüfung von Anschlüssen und Muffen, Druckleitungen sowie Gruben und Pumpenschächten und Kleinkläranlagen für Anwender und Fachkräfte (Sachkunde, Theorie und Praxis)

 
Allgemeines



Zielgruppe

Fachkräfte und Anwender, insbesondere
  • Sachkundige für Dichtheitsprüfung bzw. Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen (Grundstücksentwässerung)
  • Fachkundige zur Generalinspektion von Abscheideranlagen
und Mitarbeiter von
  • Auftragnehmern
    • Rohr- und Kanalreinigungsunternehmen
    • Bauunternehmen
    • Firmen der Gas- und Wasserinstallation
  • Auftraggebern und der Bauüberwachung
    • Kommunen
    • Verbänden
    • Ingenieurbüros
  • Behörden
  • Institutionen der Güteüberwachung
  • Produktherstellern

Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine Zugangsvoraussetzungen:
  • Mathematische Grundkenntnisse
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist vom Teilnehmer mitzubringen! Mindestens: Arbeitskleidung und -schuhe, Handschuhe (Notreserven sind vorhanden)!
Personen, die keine Sachkunde zur Ausführung der Tätigkeiten benötigen, können das Seminar mit den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen absolvieren!
 
Zusätzliche Zugangsvoraussetzungen zur Anerkennung als Sachkundenachweis:


Seminarbeschreibung / Seminarinhalte

Dieser 2-tägige Aufbau-/Fortbildungslehrgang vermittelt dem Teilnehmer das Wissen, Sonderprüfungen, gemäß den einschlägigen Normen (insbesondere DIN 1986-30:2012-02), Regelwerken und Richtlinien, für Anlagen im Bestand, nach Neubau und Sanierung, durchzuführen.
Die Muffendruckprüfung, die partielle Prüfung (z.B. Anschlüsse) sowie die physikalische Druckprüfung von Druckrohrleitungen, Abwassersammelgruben, Pumpenschächten und Kleinkläranlagen mit Luft und Wasser werden hierbei behandelt.

Ebenso wird die Druckprüfung zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau/Gewährleistung) bzw. sanierten Kanälen und Schächten behandelt.

Seminarinhalt ist u.a.:
  • Rechtliche Grundlagen, Normen, Regelwerke und Richtlinien, wie DIN EN 1610:2015-12, DIN 1986-30:2012-02, Arbeitshilfen Abwasser
  • Einschlägige Fachbegriffe
  • Druckprüfsysteme und Equipment
  • Aufbau und Funktionsweisen von Bauwerken
  • Dichtheitsprüfung (Luft/Wasser) einschließlich Vorbereitung, Durchführung und Nacharbeiten von
    • Rohrverbindungen (Muffen), partiellen Bereichen und Prüfung von Anschlüssen
    • Druckrohrleitungen
    • Abwassersammelgruben, Pumpenschächten
    • Kleinkläranlagen
    • sanierten Kanälen und Schächten
  • Erfahrungen und Anwendungsbeispiele aus der Praxis
  • Praktische Schulung
  • Arbeitssicherheit

Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen

  • Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte
  • Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden)

Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.
 
  


Kooperationen