Dichtheitsprüfung      DR-SK     Zertifizierter Sachkundiger für Physikalische Dichtheitsprüfung mit Luft und Wasser (Sachkunde)
Sachkundelehrgang Physikalische Druckprüfung (Luft und Wasser) von Haltungen und Leitungen, Schächten und Revisionsöffnungen sowie Sinderdruckprüfung für Anwender und Fachkräfte (Sachkunde, Theorie und Praxis)

 
Allgemeines

    Informationen zum Seminar und zur Anmeldung:
    Der Lehrgang kann als Einzelseminar (ein Block) oder modular an zwei Terminen, absolviert werden! 

    Modul 1, 3 Tage: Physikalische Dichtheitsprüfung (Luft/Wasser) für Kanäle und Schächte (Sachkunde)(DR-SK3) (ehemals DI-SK)
    Modul 2, 2 Tage: Physikalische Druckprüfung (Luft/Wasser) von Muffen, Anschlüssen, Druckleitungen und Sonderbauwerken (Abwassersammelgruben, Pumpenschächten und Kleinkläranlagen) (Sachkunde) (DR-SO)

    Sollten nach Buchung des Gesamtlehrgangs (also dieses Seminar mit Preisvorteil) die 2 Module auf Wunsch des Kunden getrennt voneinander absolviert werden, müssen wir die Preisdifferenz zu den Lehrgangsgebühren der Einzelmodule nachberechnen!
     
    Der Lehrgang erfüllt die Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen des RAL-GZ 968 bzw. 961! 

    Weiterführende Qualifikationen:
    Dieses Seminar ist auch Einzelmodul folgender modularer Lehrgänge:
    Die Module der weiterführenden Qualifikation müssen innerhalb von 2 Jahren absolviert werden.
    Wir informieren Sie gerne!

    Hinweis für NRW:
    Bezüglich des Sachkundelehrgang "Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen gemäß § 61 LWG NRW in Verbindung mit SüwVO Abw" verweisen wir auf folgende Lehrgänge (5 Tage, Zugangsvoraussetzung gemäß SüwVO Abw NRW): 


    Zielgruppe

    Fachkräfte und Mitarbeiter (auch Vertrieb und Beratung) von
    • Auftragnehmern, wie
      • Rohr- und Kanalreinigungsunternehmen
      • Bauunternehmen
      • Firmen der Gas- und Wasserinstallation
      • Notdienstfirmen
    • Auftraggebern und der Bauüberwachung
      • Kommunen
      • Verbände
      • Ingenieurbüros
    • Behörden
    • Produktherstellern 
    Der Lehrgang ist auch für Personen geeignet, die in Österreich tätig sind!

    Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen

    • Deutsche Sprache in Wort und Schrift
    • Mathematische Grundkenntnisse
    • Grundkenntnisse der Abwassertechnik sollten vorhanden sein (Empfehlung). Die Grundkenntnisse Abwasserwesen / Kanalbau können mit dem 1-Tages-Lehrgang "Grundlagen Kanalbau" (KB-G) erlangt werden. Dieser Lehrgang ist auch für Neulinge und Quereinsteiger konzipiert.
    • Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist vom Teilnehmer mitzubringen! Mindestens: Arbeitskleidung und -schuhe, Handschuhe (Notreserven sind vorhanden)!

    Seminarbeschreibung / Seminarinhalte

    Der 5-tägige Sachkundelehrgang vermittelt dem Teilnehmer die Grundlagen der physikalischen Druckprüfung mit Luft und Wasser von Abwasserkanälen und -leitungen (Freispiegel), Schächten und Revisionsöffnungen. Des Weiteren werden die Muffendruckprüfung, die partielle Prüfung (z.B. Anschlüsse) sowie die Prüfung von Druckrohrleitungen, Abwassersammelgruben, Pumpenschächten und Kleinkläranlagen behandelt.
    Die physikalischen Druckprüfung zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau/Gewährleistung) bzw. sanierten Kanälen und Schächten (z.B. bei speziellen Sanierungsverfahren) ergänzen das Seminarprogramm.

    Das Seminar baut auf den Neuerungen der Überarbeitung folgender Normen und Regelwerke auf:
    • DIN EN 1610:2015-12 Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen
    • DWA-M 149-6:2016-08 Zustandserfassung und -beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden – Teil 6: Druckprüfungen in Betrieb befindlicher Entwässerungssysteme mit Wasser oder Luft
    • DWA-A 142:2016-01 Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebiete
    Folgende Themen sind u.a. Seminarinhalt: 
    • Rechtliche Grundlagen, einschlägige Normen und Regelwerke
    • Vorbereitung, Durchführung und Nacharbeiten der physikalischen Druckprüfung
    • Grundlagen der Wasserfüllstandsprüfung nach DIN 1986-30:2012
    • Dichtheitsprüfungen neuer und bestehender Haltungen, Leitungen, Schächte und Inspektionsöffnungen mit Luft oder Wasser unter anderem nach DIN EN 1610:2015-12, DWA-A 139:2009-12, DWA-M 149-6:2016-08, DWA-A 142:2016-01, DIN 1986-30:2012-02
    • Druckprüfung zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau/Gewährleistung) bzw. sanierten Kanälen und Schächten
    • Unter- und Überdruckprüfung
    • Alternative Prüfmethoden, zum Beispiel Durchflussprüfung
    • Muffendruckprüfung, partielle Prüfung und Prüfung von Anschlüssen
    • Prüfung von Druckrohrleitungen
    • Prüfung von Abwassersammelgruben, Pumpenschächte und Kleinkläranlagen
    • Anwendung von Prüf- und Absperrsystemen, Vor- und Nachteile
    • Lesen und Erstellen des Prüfberichts
    • Erstellen des Dichtheitsnachweises für den Kunden
    • Einblick in die Arbeitssicherheit
    • Qualitäts- und Gütesicherung
    Praxis: am 3. Seminartag wird das in der Theorie erlernte Wissen in praktischen Übungen durch die Teilnehmer umgesetzt!
     
    Die österreichische Norm ÖNORM B 2503 vom 01.08.2012 wird für Teilnehmer aus Österreich berücksichtigt!
    Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen

    • Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte
    • Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden)

    Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

    Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.


    Kooperationen