Dichtheitsprüfung      DR-Forum     Fortbildung Physikalische Dichtheitsprüfung (Luft und Wasser) - Überarbeitete Normen und Regelwerke
Fortbildung Physikalische Dichtheitsprüfung (Luft und Wasser) - Überarbeitete Normen und Regelwerke - für Anwender und Fachkräfte

 
Allgemeines


Zielgruppe

Als allgemeine Fortbildung:
Fachkräfte und Mitarbeiter (auch Vertrieb und Beratung) von
  • Auftragnehmern, wie
    • Rohr- und Kanalreinigungsunternehmen
    • Bauunternehmen
    • Firmen der Gas- und Wasserinstallation
    • Notdienstfirmen
  • Auftraggebern und der Bauüberwachung
    • Kommunen
    • Verbände
    • Ingenieurbüros
  • Institutionen der Güteüberwachung
  • Behörden
  • Produkthersteller
Fortbildung zur Verlängerung des Sach-/Fachkundezertifikats:
Sach- und Fachkundige für Physikalische Druckprüfung (Luft/Waser) von öffentlichen Kanälen (deutschlandweit) und Grundstücksentwässerung (außerhalb NRW)

Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen

keine


Seminarbeschreibung / Seminarinhalte

Im Rahmen des Fortbildungslehrgangs erhält der Teilnehmer einen Überblick über rechtliche, fachliche und technische Neuerungen im Bereich Physikalische Druckprüfung mit Luft und Wasser von Großprofilen und Grundstücksentwässerungsleitungen.

Das Seminar beinhaltet die Neuerungen der Überarbeitung folgender Normen und Regelwerke:
  • DIN EN 1610:2015-12 Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen
  • DWA-M 149-6:2016-08 Zustandserfassung und -beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden – Teil 6: Druckprüfungen in Betrieb befindlicher Entwässerungssysteme mit Wasser oder Luft
  • DWA-A 142:2016-01 Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebiete
Ebenso werden jährlich wechselnde Schwerpunktthemen behandelt.
 
Erfahrungen und Problemstellungen der Teilnehmer werden diskutiert und besprochen.
 
Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen

  • Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte
  • Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden)
Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.


Verlängerung des Qualifikations-Nachweises
 für Sach-/Fachkundige (Rezertifizierung):
Facharbeiter und Spezialisten, die eine Qualifikation (z.B. Sach- oder Fachkunde) bei einem qualifizierten und anerkannten Bildungsträger erwerben, müssen sich in regelmäßigen Abständen fortbilden.
Forbildungen dienen der Aufrechterhaltung der Qualifikation (Qualitätssicherung), insbesondere in Bezug auf die sach- und fachgerechte Durchführung der Arbeiten nach den aktuellen Normen und Regelwerken. Aber auch der Kunde muss von einem Sach- oder Fachkundigen eine Beratung erwarten können, die dem aktuellen Stand, also den a.a.R.d.T, entspricht.
 
Hierzu muss der Sach-/Fachkundige, je nach Fachbereich bzw. Qualifikation, ein Pflicht und eine Wahlseminar während der Zertifikatslaufzeit absolvieren (2 bzw. 3 Seminartage in 3 bzw. 5 Jahren). Wann er dies belegt, bleibt ihm überlassen.

Pflichtseminar:
Das Pflichtseminar (1- oder 2-Tages-Seminar) muss bei der SAG-Akademie absolviert werden. Es beinhaltet - abgestimmt auf die Basis-Qualifikation - wichtige Änderungen aufgrund der Überarbeitung von einschlägigen Rechtsvorschriften, Normen und Regelwerken. Ebenso werden wichtige fachliche und technische Neuerungen vermittelt.

Wahlseminare:
Je nach Basisqualifikation können, neben dem Pflichtseminar, speziell zugelassene Wahlseminare in dem jeweiligen Fachbereich absolviert werden. Wahlseminare sind speziell als Fortbildung zur Zertifikatsverlängerung im jeweiligen Fachbereich anerkannt!

Sobald die Nachweise vorliegen, kann der Antrag auf Zertifikatsverlängerung gestellt werden. Hierzu reicht der Antragsteller die Nachweise der Fortbildungen mit dem Antrag ein. Nach Prüfung der Unterlagen erhält der Sach-/Fachkundige eine neues Zertifikat, dass wiederum eine Gültigkeit von 3 bzw. 5 Jahre hat.

Wir bitten um Verständnis, dass der Antrag auf Zertifikatsverlängerung schriftlich erfolgen muss, da es sich bei einem Zertifikat um ein Dokument handelt. Für jeden Antrag müssen wir eine Verwaltungskostenpauschale von 50,- € zzgl. MwSt. berechnen.

Haben Sie Fragen? Bitte rufen Sie uns an - wir informieren Sie gerne!

Kooperationen