Abscheidetechnik      AT-Forum     Fortbildung für Fachkundige zur Generalinspektion von Abscheideranlagen
Fortbildungslehrgang zur Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) mit Erfahrungsaustausch (Rezertifizierung zur Zertifikatsverlängerung)
 
Allgemeines

Die neuen nationalen Normen werden behandelt (Veröffentlichung des Weißdrucks im Dezember 2016):
  • DIN 1999-100 Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten nach DIN EN 858-1 und DIN EN 858-2
  • DIN 4040-100 Abscheideranlagen für Fette - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Fette nach DIN EN 1825-1 und DIN EN 1825-2

Zielgruppe

  • Fachkundige zur Generalinspektion von Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen
  • Behörden
  • Auftraggeber
  • Verbände
  • Berater
  • Vertriebsmitarbeiter

Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen

  • einschlägige Kenntnisse im Bereich Abscheidetechnik bzw. Generalinspektion von Abscheideranlagen

Seminarbeschreibung / Seminarinhalte

Die Fortbildung im Bereich der Generalinspektion von Abscheideranlagen ist für die Ausführung der Tätigkeit des Fachkundigen notwendige Grundlage, um die Arbeiten nach dem aktuellen Stand der Technik ausführen zu können.
 
Im Rahmen des Fortbildungslehrgangs erhält der Teilnehmer einen Überblick über rechtliche und fachliche Neuerungen. Ebenso werden jährlich wechselnde Schwerpunktthemen behandelt. 
Aktuelle Schwerpunktthemen sind die aktuellen Endfassungen der Normen (Veröffentlichung Dezember 2016):
  • Norm: DIN 1999-100:2016-12 Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten nach DIN EN 858-1 und DIN EN 858-2
  • Norm: DIN 4040-100:2016-12 Abscheideranlagen für Fette - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Fette nach DIN EN 1825-1 und DIN EN 1825-2 
Der Erfahrungsaustausch der Teinehmer und die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen bei Problemsituationen runden das Seminar ab.

Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen

  • Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte
  • Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden)

Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.
  


Kooperationen